Erster Göppinger Klimathon – Finale & Cleanup-Tag

42,195 Tage Klimathon gingen dort zu Ende wo sie begannen: auf dem Marktplatz. Dieses Mal vertrat Erste Bürgermeisterin Almut Cobet die Verwaltungsspitze und bedankte sich ganz herzlich beim 40köpfigen Orga-Team für ihr Engagement. Die einzelnen Themengruppen blickten nochmal über die 6 Wochen zurück und zogen ein weitestgehend positives Resümee – dass jedoch Klimaschutz und -gerechtigkeit natürlich eine kontinuierliche Aufgabe sei.

Danach wurde die letzte Klimathon-Aktion eingeläutet, nämlich den Cleanup-Tag, an dem sie selbst ebenfalls tatkräftig mitwirkte. (Leider!) Viel wilder Müll würde stadtweite von angemeldeten Gruppen gesammelt, darunter Hunderte (Tausende!?) von Zigaretenkippen. Auch die 7. Klässler*innen der Schiller-Realschule brachten ihre Betroffenheit über den Müll zum Ausdruck: Sie hatten mit ihrer Schule eine Müllsammelaktion durchgeführt.

Erster Göppinger Klimathon – Woche 6. Freizeit & Natur

Die Projektgruppe Natur hat einen spannenden „Multicache“ vorbereitet! Das Klimacaching ist ab dem 10. Juli in der Geocache-App mit dem Namen „Erster Göppinger Klimathon“ (GC-Code: GC9DD84) hinterlegt und bleibt auch über den 17. Juli bestehen. Wer neu bei Geo-Caching ist, kann sich HIER und HIER einlesen, wie es funktioniert. Bereits in den ersten Tagen wurde es spannend: Fast alle 10 Urkunden wurden geschnappt und 4 Favoritenpunkte (!) wurden abgegeben. Die erhalten nur „wirklich gute“ Caches ;-). Sogar „gemuggelt“ wurde der Schatz zwischenzeitlich (d.h. aus Versehen als Müll angesehen und entsorgt), mittlerweile jedoch wieder hergestellt. Ideal für die Sommerferien!