17 engagierte Bürger*innen von Göppinger Initiativen beteiligten sich an der Aktion „Nachhaltigkeit und EINE WELT“ während der Eröffnung der Interkulturellen Wochen. Pro Nachhaltigkeitsziel formulierten sie ein starkes Statement und machten Lust auf Engagement für eine bessere Welt. Zwei Schüler*in des Hogy-Gymnasiums gaben zudem den Song Toxic Time Bomb zum Besten, mit dem sie beim EINE WELT-Contest teilgenommen hatten.

Der Tag des Handwerks und der Energie konnte wieder stattfinden – und auch der Arbeitskreis Klima und Energie sowie die Stadt Göppingen mit ihrem Energieberater Uwe Bauer waren präsent. Berichterstattung der Stuttgarter Zeitung vom 20.09.2021 finden Sie HIER.

Die Projekgruppe Sauberes Göppingen gemeinsam mit der Cleanup-Initiative lud Göppinger Bürger*innen ein, am World Cleanup Day die Stadt Göppingen gründlich aufzuräumen – inklusive einer Zigaretten-Challenge, bei der bis zu Monatsende über 13.000 Kippen aufgesammelt wurden. OB Alex Maier erwähnte in seinem Grußwort die täglichen Bemühungen der Stadtverwaltung – sei es des Betriebshofs, des GVD, der internen Arbeitsgruppe – die Stadt sauber zu halten; alleine geht aber nicht! Es bedarf die Zusammenarbeit und den Einsatz aller, Abfallmengen zu reduzieren und so umweltfreundlich wie möglich zu entsorgen. Isabel Glaser, Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik, plädierte an jede*n einzelne*n, als „Influencer“ andere Mitmenschen durch vorbildhaftes Verhaften anzustecken.

Als erste Initiative stellt sich die Projektgruppe Sauberes Göppingen in der Vitrine vor.

Die Maitiser Kita leistet Pionierarbeit und ist Göppingens erste AckerKita. Gemeinsam mit dem Deutschland-weit aktiven und mehrfach ausgezeichneten Verein Acker e.V. bauen sie im Rahmen des Projekts „AckerRacker“ Obst und Gemüse an.

Ein tolles Projekt: Für mehr Nachhaltigkeit, Wertschätzung und Sorgfalt uns selbst und der Natur gegenüber und für eine Generation, die weiß, was sie isst! Acker e.V. hat auch Angebote für Schulen, Ausbildungsstätten, Unternehmen und Einzelpersonen.

Tatataaa! Der Agenda 2030-Schaukasten am Bahnhof ist bereit – bereit für das Zur-Schau-Stellen der kommunalen Nachhaltigkeitsinitiativen. Jeden Monat dürfen Projektgruppen/ Netzwerkpartner*innen ihre Aktivitäten vorstellen.

Erster Göppinger Klimathon – Finale & Cleanup-Tag

42,195 Tage Klimathon gingen dort zu Ende wo sie begannen: auf dem Marktplatz. Dieses Mal vertrat Erste Bürgermeisterin Almut Cobet die Verwaltungsspitze und bedankte sich ganz herzlich beim 40köpfigen Orga-Team für ihr Engagement. Die einzelnen Themengruppen blickten nochmal über die 6 Wochen zurück und zogen ein weitestgehend positives Resümee – dass jedoch Klimaschutz und -gerechtigkeit natürlich eine kontinuierliche Aufgabe sei.

Danach wurde die letzte Klimathon-Aktion eingeläutet, nämlich den Cleanup-Tag, an dem sie selbst ebenfalls tatkräftig mitwirkte. (Leider!) Viel wilder Müll würde stadtweite von angemeldeten Gruppen gesammelt, darunter Hunderte (Tausende!?) von Zigaretenkippen. Auch die 7. Klässler*innen der Schiller-Realschule brachten ihre Betroffenheit über den Müll zum Ausdruck: Sie hatten mit ihrer Schule eine Müllsammelaktion durchgeführt.

Erster Göppinger Klimathon – Woche 6. Freizeit & Natur

Die Projektgruppe Natur hat einen spannenden „Multicache“ vorbereitet! Das Klimacaching ist ab dem 10. Juli in der Geocache-App mit dem Namen „Erster Göppinger Klimathon“ (GC-Code: GC9DD84) hinterlegt und bleibt auch über den 17. Juli bestehen. Wer neu bei Geo-Caching ist, kann sich HIER und HIER einlesen, wie es funktioniert. Bereits in den ersten Tagen wurde es spannend: Fast alle 10 Urkunden wurden geschnappt und 4 Favoritenpunkte (!) wurden abgegeben. Die erhalten nur „wirklich gute“ Caches ;-). Sogar „gemuggelt“ wurde der Schatz zwischenzeitlich (d.h. aus Versehen als Müll angesehen und entsorgt), mittlerweile jedoch wieder hergestellt. Ideal für die Sommerferien!

Erster Göppinger Klimathon – Woche 5. Shopping+Konsum

Die Initiativgruppe “Konsum” mit Unterstützung von lokalen Läden führte im Rahmen des Göppinger Klimathons und der Jugendkulturtage eine nachhaltige Modenschau auf dem Schlossplatz durch: Die Göppinger Bekleidungsgeschäfte “Amok”, Annki Store”, “Donum Concept Store” und “Colibri” präsentierten ihre aktuellen Kollektionen mit nachhaltigen Labels. Parallel fand eine Kleidertauschbörse statt, bei der viele gut erhaltene Kleidungsstücke neue Besitzer*innen fanden.

Ein Video der Filstalwelle zu der großen Open Air-Veranstaltung:

https://filstalwelle.de/video/2021-07-12-jugendkulturtage-feiern-grosses-open-air

Erster Göppinger Klimathon – Woche 6. Freizeit+Natur

Der Tourenplaner des Landkreises beschreibt die 11,4km lange Strecke folgendermaßen: „Der Löwenpfad Staufer-Runde zwischen Göppingen und Wäschenbeuren verbindet in eindrucksvoller Weise die historischen Stauferstätten der Ruine Hohenstaufen und des Wäscherschlosses. Auf dem Weg wird man immer wieder von atemberaubenden Ausblicken, mystischen Fluss- und Waldtälern sowie den Zeitspuren der Staufer überrascht.“ Auch dieses Mal erstellte die Konfirmationsgruppe der Oberhofengemeinde die Infotäfelchen passend zum Thema der Woche „Freizeit+Natur“: HIER zum Nachlesen. Informationen zur Strecke unter folgendem Link HIER.