Erster Göppinger Klimathon – Woche 3. Wohnen

Auch auf dem 10 km lange Jubiläumsweg in Bartenbach waren in regelmäßigen Abständen Infotäfelchen zu finden, dieses Mal zum Thema „Klima und Wohnen“: HIER zum Nachlesen. Informationen zur Route finden Sie HIER

Erster Göppinger Klimathon – Woche 2. Ernährung

Wie sieht eine zukunftsorientierte Ernährung aus? Wie ernähre ich mich gesund? Was kann ich persönlich mit meiner Ernährung für das Klima tun? Die Referentin Jennifer Macho, Ernährungswissenschaftlerin, gibt den 18 Zuhörer*innen einen fundierten und unterhaltsamen Einblick in die Welt der klimafreundlichen und gesunden Ernährung – inklusive Ernährungstipps und kleinen Alltagschallenges. Informationen zur Referentin HIER und Präsentation HIER.

Erster Göppinger Klimathon – Woche 1 + 2. Mobilität + Ernährung

Auch die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung beteiligen sich mit Aktionen am Ersten Göppinger Klimathon: Mobilitätstag zum Ausprobieren von verschiedenen E-Transportmitteln sowie klimafreundliches Mittagessen bei einem teilnehmenden Gastrobetrieb unter Kolleginnen.

Erster Göppinger Klimathon – Woche 3. Ernährung

Von dem saftigen Gewitter mit Blitz und Donner ließen sich die Köch*innen nicht abhalten: Gemeinsam, wenn auch im virtuellen Raum, kochten sie ein leckeres, klimafreundliches Gericht: „Spargel-Tomaten-Gnochi“ standen auf der Karte. Ruwen zeigte mit viel Liebe zum Detail und guten Geschmack, wie sich die Speise zubereiten lässt. Auch ein Dessert durfte nicht fehlen! Das Rezept zum Nachkochen sowie Informationen zum Koch Ruwen HIER sowie auf seinem Instagram-Kanal HIER.

Erster Göppinger Klimathon – Woche 2. Ernährung

Der 11,5 km lange Jubiläumsweg in Bartenbach war gesäumt von 13 Infotäfelchen mit Informationen und Reflexionsfragen zum Thema „Klima und Ernährung“, schau mal rein HIER. Da wurde einem nicht langweilig! Wer an der Route für ein anderes Mal interessiert ist: Route und Informationen

Erster Göppinger Klimathon – Woche 1. Mobilität

Kathrin Schroeder und Jonas Wipfler, Referent*innen von MISEREOR, hielten einen anregenden Impulsvortrag vor dem 15köpfigen virtuellen Publikum, der sowohl Programmpunkt des Ersten Göppinger Klimathon als auch der Online-Reihe Meine.Deine.Unsere.Heimat!? war und dementsprechend die Inhalte Klima und Migration miteinander verknüpfte.

Präsentation HIER sowie Kampagne „Gerecht ist klüger“ HIER

Erster Göppinger Klimathon – Woche 1. Mobilität

Klaus Amler von der Baden-Württemberg-Stiftung referierte Online vor 12 interessierten Bürger*innen zu der Studie „Mobiles Baden-Württemberg“: Nachhaltige Mobilität, Klimaschutz und Veränderungsoptionen waren Thema und anschließend gab es einen angeregten Austausch der Teilnehmenden, auch in Bezug auf Implikationen für die Stadt Göppingen. Weitere Informationen: (1) Homepage mit vielen interessanten Informationen und interaktiven Elementen: https://www.mobiles-bw.de/ +++ (2) Studie Langfassung HIER und Kurzfassung HIER +++ (3) Präsentation der Veranstaltung HIER

Erster Göppinger Klimathon – Woche 1. Mobilität

Die Göppinger Stadtbezirke vom Fahrrad aus kennen lernen: Der ADFC hat einen Streckenvorschlag erstellt: 30km durch die Stadtbezirke. Corona verhindert eine geführte Tour, aber die Strecke kann mit der Beschreibung inklusive GPX-Daten auf eigene Faust ebenfalls in Angriff genommen werden.

P.S.: Nicht vergessen! Sich beim Stadtradeln (www.stadtradeln.de) registrieren und das Team „Göppinger Klimathon“ unterstützen mit eifrig Kilometer fahren, vom 5. bis 26. Juni.

Erster Göppinger Klimathon – 42,195 Tage für mehr Klimagerechtigkeit

Um 15:07 Uhr am Samstagnachmittag eröffneten Oberbürgermeister Alex Maier und Baubürgermeisterin Eva Noller den Ersten Göppinger Klimathon. 42,195 Aktions-Tage sollen das Bewusstsein für mehr Klimagerechtigkeit stärken – angelehnt an die 42,195 Kilometer einer Marathonstrecke.

Welche sportlichen Eigenschaften eine Kommune brauche, um 42,195 Aktions-Tage rund um den Klimaschutz zu bewältigen, wollte Isabel Glaser, Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik bei der Stadt, von Maier und Noller wissen. „Vor allem Ausdauer“, antwortete Oberbürgermeister Maier, „und manche Entbehrung müsse ausgehalten werden.“ „Mut“ fügte Baubürgermeisterin Noller hinzu. Dass Klimaschutz aber auch Spaß mache, wie OB Alex Maier meinte, zeigte sich bei sieben Challenges, also Herausforderungen oder Aufgaben, die Glaser und ihr Team aus rund 40 ehrenamtlich engagierten Bürger/-innen quer durch die Innenstadt, vom Markt- bis zum Bahnhofplatz, aufgebaut hatten.

…und die filstalwelle berichtet mit einem kurzen Video: https://www.filstalwelle.de/video/2021-06-07-startschuss-fuer-den-ersten-goeppinger-klimathon.htm

Nachdem bei der ersten Infoveranstaltung das Unternehmen RECIRCLE zu Gast war, stellten dieses Mal Verteter von RECUP/REBOWL sowie VYTAL ihre Geschäftsmodelle den anwesenden Göppinger Gastrobetrieben vor. Diese entschieden sich zunächst für eine dreimonatige Testphase mit RECUP/REBOWL. Nach der Sommerpause soll der nächste Runde Tisch stattfinden, um Erfahrungsberichte auszutauschen.

Weitere Informationen: „Essen in Mehrweg“, eine bundesweite Kampagne, sowie ein Vergleich der gängigen Pool-Mehrwegsysteme